Schulungskonzept der Wende – Punkt Akademie

Die Wende – Punkt Akademie verfolgt mit ihren Seminaren das Ziel, die Mitarbeiter der Glücksspielbranche in die Lage zu versetzen, einen Gast mit auffälligem Spielverhalten anhand seiner Verhaltensweisen und Äußerungen zu erkennen, ihn in der geeigneten Situation mit den richtigen Worten anzusprechen, Informationsmaterial zu übergeben, auf Gesprächs- und Beratungsangebote hinzuweisen und ihn im günstigsten Fall in das professionelle Hilfesystem überzuleiten.

Zum Konzept gehören selbstverständlich regelmäßige Auffrischungsseminare, die nach den Vorschriften der jeweiligen Bundesländer erfolgen, um zu gewährleisten, dass zum Einen stets der neueste wissenschaftliche Standard vermittelt wird und zum Anderen auf die Wichtigkeit der Schutzfunktion der Mitarbeiter hingewiesen wird.

Mögliche Seminar Termine:

Bitte erfragen Sie telefonisch oder per E-Mail, ob noch genügend Plätze an Ihrem Wunschtermin frei sind.


Gelsenkirchen      27.06.2017

Gelsenkirchen      29.06.2017

Gelsenkirchen      04.07.2017

Gelsenkirchen      06.07.2017

Gelsenkirchen      11.07.2017

Gelsenkirchen      13.07.2017

Gelsenkirchen      18.07.2017

Gelsenkirchen      20.07.2017 

Gelsenkirchen      25.07.2017

Gelsenkirchen      26.07.2017 - Modul B (ORIGO)

Gelsenkirchen      27.07.2017


Stolz zeigen die Seminarteilnehmerinnen und Teilnehmer nach bestandenem Test ihre Teilnahmebescheinigung. 

Bitte rechtzeitig anmelden!

02 09 / 97 76 84 19

Service Hotline:
Tel: 0209-97 76 84 19 Fax: 0322-21 33 01 13
Mo-Fr / 9:00 bis 16:00

Für sie gelesen

Internetsperren untauglich und rechtlich fragwürdig

Wissenschaftler der Universität Zürich halten sogenannte Netzsperren, mit deren Hilfe bestimmte IP-Adressen nicht mehr aufrufbar seien, für technisch untauglich und ... lesen Sie im Automatenmarkt

Glücksspielrechtliche Erlaubnis gem. § 24 GlüStV i.V. m. § 16 AG GlüStV NRW

Auf der Internetseite des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhei-Westfalen finden Sie den "Runderlass Spielhallen", der die Vorgehensweise zum 01.12.2017.

Angriffe auf Gastronomieaufstellung ungerechtfertigt

"Es wirken starke politische Kräfte, die sich massiv gegen die Gastronomieaufstellung richten", sagte Stang. Es sei daher wichtig, dass die Sozialkonzepte auch vor Ort "gelebt" und ihre kontinuierliche Pflege auch regelmäßig kontrolliert würden. ... lesen Sie im  Automatenmarkt

Glückspielstaatsvertrag

Der Glückspielstaatsvertrag wird dem Schutz vor Spielsucht nicht gerecht –
so lautet ein Kritikpunkt der EU-Kommission. 
EU zerpflückt Glücksspielvertrag der Bundesländer lesen Sie den Artikel in der SHZ.

Vorsicht bei Gästeüberprüfung und Sperrdateiabfrage mittels Führerschein

Wie aus playID-Kundenkreisen zu hören ist, werden von den Spielgästen derzeit vermehrt Führerscheine anstatt amtliche Ausweisdokumente zur Identifikation in den Spielhallen vorgelegt. "Möglicherweise ist einer der Gründe hier der Versuch, eine mittels amtlichem Ausweis eingetragene Spielersperre durch veraltete oder andere Daten auf einem Führerschein zu vertuschen und anschließend Regressansprüche zu stellen", warnt Jörg Schrickel, Geschäftsführer der avara systems GmbH. ... AM vom 08.04.2015

"Lebenslange Abstinenz als Weg aus der Spielsucht"

Zu einer Fachtagung zum Thema "pathologisches Spielen" trafen sich am Mittwoch rund 100 Experten von Suchtberatungsstellen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt ... iS vom 08.03.2015

Spielhallen in Sachsen-Anhalt

Scharfe Kritik an längerer Öffnungszeit MZ vom 11.02.2015

Studie:
Zu wenig Spielersperren
AM vom 26.06.2014

Studie der Universität Hamburg zeigt:
Spielersperren helfen gegen Spielsucht

Rheinland-Pfalz:
ADD kontrolliert auch Gastronomiebetriebe
AM vom 07.02.2014.

Für die Zukunftssicherung
der Branche haben im Zuge der jüngsten rechtlichen Änderungen
die Schulungen für Spielstättenmitarbeiter und Unternehmer rund um Spielerschutz und Prävention sowie Recht eine überragende Bedeutung erlangt.